Inhaltsverzeichnis
Bad

Hansa schärft Markenprofil

Dienstag, 26.07.2022

Hansa ist so etwas wie die Grande Dame der Armaturenindustrie.

Das Bild zeigt den Hansa Geschäftsführer Gasser mit Kollegen.
Quelle: Eckhard Martin
„Hansa will sich wirklich verändern“, sagt Geschäftsführer Christoph Gasser (re.), der gemeinsam mit Thomas Musial (Director Sales Central Europa; v. li.), Designer Enrico Bosa und Juliane Eckstein (Design & Innovation) gerade die Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung der renommierten Armaturenmarke in Zukunft stellt.

Mit traditionsreicher Geschichte und maßgeblichen Entwicklungen, aber in den vergangenen Jahren auch turbulenten Zeiten. Jetzt schärft Hansa als Teil der Oras-Group das Markenprofil nach.

1911 gründete Karl Göhring in Zuffenhausen bei Stuttgart die Preß- und Stanzwerke GmbH – es sollte die Geburtsstunde der Armaturenfabrik Hansa werden. 1921 in Hansa Metallwerke AG umbenannt, wurde schnell
deutlich, wie innovativ die Schwaben den Armaturenmarkt aufzumischen in der Lage waren: 1950 beispielsweise gab es das erste Patent für eine Handbrause mit Regulier- und Mischventil, gut zehn Jahre später produziert Hansa nach komplett eigener Konstruktion den ersten Einhandmischer in Europa, und Anfang der 70er setzt der Hersteller mit der Drucktasten-Armatur „Hansamat“ und ihrem fast schon revolutionären Bedienkonzept erneut ein bemerkenswertes Zeichen für Entwicklungskompetenz.

Und so geht es weiter: Der Klassiker „Hansamix“-Einhebelmischer (1979), die Design-Ikone „HansaMurano“ (2003), die Joystick-Bedienung der Armatur „HansaStella“ (2007), das modulare Unterputzsystem „HansaMatrix“ (2011), das Unterputzsystem „HansaBluebox“ (2016) oder das Wellfit-Duschsystem „HansaEmotion“ waren und sind Duftmarken eines innovativen Herstellers, der zweifellos zu den „Top 3“ der Branche gehört.

Die Strahlkraft dieser Leistungsstärke rund um die Kernkompetenz „Armaturen für Küche und Bad“ wurde in den vergangenen Jahren allerdings eingetrübt, denn nach einer Phase der Expansion – 1984 die Mehrheitsbeteiligung an dem renommierten Schweizer Armaturenhersteller KWC, 1987 Übernahme der ROKAL-Armaturen – wurde der Hersteller erst durch die IK2007-Fonds von IK Investment Partners übernommen und dann – ohne KWC – an die Oras-Group weiterverkauft. Die Finnen gehören zu den führenden Armaturenanbietern in Skandinavien und waren damit auf der einen Seite ein willkommener, weil „branchenkundiger“ Hafen für die Stuttgarter. Auf der anderen Seite aber gab es unter dem Aspekt „Markenführung“ in der Folge Abgrenzungsfragen, welche Marke eigentlich mit was für einer Identität im Markt für welche Kernkompetenzen steht, sagen Branchen-Insider.

Das soll sich jetzt aber zeitnah ändern, verspricht Christoph Gasser, der seit dem 1. Oktober 2021 als neuer Chief Sales Officer (CSO) die Steuerung der Vertriebsaktivitäten bei der Oras Group und die Geschäftsführung der Hansa Armaturen GmbH innehat. Und er hat die Weichen dafür bereits gestellt. Eine Entscheidende davon ist das Design der Hansa-Armaturen. Dafür zeichnet künftig Enrico Bosa als neuer Designchef bei Hansa Armaturen verantwortlich: „Ich strebe ein Design an, welches die Technologie zu einem Freund macht und nicht zu einem Element, das ‚studiert und verstanden werden muss‘. Mehr denn je ist es heute ein wichtiges Ziel, innovative Produkte als Instrumente zu nutzen, die die Bedeutung des Wasserverbrauchs vermitteln. Außerdem geht es beim Design nicht nur um Formen, sondern vor allem um Emotionen. Die Arbeit am Geschichten erzählen, um eine emotionale Verbindung zu schaffen, ist das, was ich am meisten am Design mag.“

Weiterführende Informationen: https://www.hansa.com/de/startseite

Von Eckhard Martin
Chefredaktion SanitärJournal
Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Dann stellen Sie der Redaktion hier Ihre Fachfrage!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren