Genehmigt – aber noch lange nicht gebaut

Höchster Bauüberhang seit mehr als 20 Jahren!

740.000 Wohnungen könnten sofort gebaut werden. Der Auftragseingang im Baugewerbe geht jedoch zurück…

Der Bau von knapp einer dreiviertel Million Wohnungen in Deutschland ist zwar genehmigt, aber noch lange nicht abgeschlossen! Der sogenannte Bauüberhang war 2019 der höchste seit mehr als zwanzig Jahren… Und liegt mit 740.400 Wohnungen bei rund dem 2,5fachen der jährlichen „Wohnungsproduktion“ (293.000 fertiggestellte Wohnungen in 2019). Über diese angesichts der Wohnungsnot doch recht dramatische Situation berichtete das SanitärJournal hier. Die Zahlen stammen vom Statistischen Bundesamt (Destatis).

Im Corona-Monat Mai wurden laut Destatis Baugenehmigungen für 32.000 Wohnungen erteilt – knapp vier Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Besonders deutlich, um 8,7 Prozent, stieg die Zahl der Genehmigungen für Wohnraum in Mehrfamilienhäusern. In der Summe der Baugenehmigungen sieht Destatis einen „wichtigen Frühindikator zur Einschätzung der zukünftigen Bauaktivität“. Dann wären die Zahlen ja ein gutes Zeichen für die corona-geschüttelte Wirtschaft und die verzweifelten Wohnungssuchenden. Oder aber, die zuhause arbeitenden Mitarbeiter der Bauämter haben jetzt – ohne Publikums- und Kollegenverkehr – endlich genug Zeit, die hohen Stapel an Genehmigungsanträgen abzuarbeiten… Ein Schuft, wer Böses denkt.

Wie auch immer – entscheidend ist auf dem Platz: Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe lag im Mai bei einem realen und bereinigten Minus von 8,4 Prozent, verglichen mit Mai 2019. Dies ist der erste Rückgang im Vergleich zum jeweiligen Vorjahreszeitraum seit Dezember 2014, so Destatis.

Tendenz: fallend… Der Corona-Crash im Auftragseingang des Bauhauptgewerbes.
Quelle: Destatis
Tendenz: fallend… Der Corona-Crash im Auftragseingang des Bauhauptgewerbes.

Freitag, 31.07.2020