Gemeinsame Initiative von Unicef und Lixil

„Make a Splash! Toilets for All“ soll Kindern weltweit eine sanitäre Grundversorgung ermöglichen

Die Kinderhilfsorganisation Unicef und Lixil, ein Hersteller richtungsweisender Produkte rund um die Themen Wasser und Gebäudeausstattung, haben sich zusammengeschlossen, um benachteiligten Kindern Zugang zu sicheren sowie sauberen Toiletten zu ermöglichen.

Das Bild zeigt eine Infografik zum Thema.
Quelle: LIXIL / Oxford Economics
Mit der „Make a Splash! Toilets for All“-Initiative wollen Lixil und Unicef zu den weltweiten Bemühungen beitragen, bis 2021 insgesamt 250 Millionen Menschen Zugang zu einer angemessenen Toilette zu ermöglichen.

Mit der Initiative „Make a Splash! Toilets for All“ nutzen die beiden Organisationen ihre komplementären Stärken, um gemeinsam einem der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung näherzukommen: den Zugang zu angemessener und gerechter sanitärer Versorgung und Hygiene für alle gewährleisten und die offene Defäkation bis zum Jahr 2030 beenden. „Fast 800 Kinder sterben jeden Tag durch unsauberes Wasser, unzureichende sanitäre Einrichtungen und schlechte Hygiene verursachtem Durchfall“, sagt Henrietta Fore, Executive Director von Unicef.

Die neue Partnerschaft mit Lixil ist eine der bisher ambitioniertesten Initiativen von Unicef. Sie steht für eine neue Ära, in der die Kinderhilfsorganisation mit Unternehmen zusammenarbeitet, deren Kerngeschäft auf verschiedenen Ebenen darin besteht, bedeutende Fortschritte für Kinder zu erzielen.

Kinya Seto, CEO der Lixil-Group zu dem Projekt: „In vielen Ländern hat die Krise im Bereich der Sanitärhygiene verheerende Folgen für die öffentliche Gesundheit. So verringern sich beispielsweise die Bildungs-Chancen für Kinder, da viele die Schule verlassen, weil es dort keine Toiletten gibt. Als weltweit führendes Unternehmen für Sanitärprodukte und mit einer einzigartigen Produktreihe, die unter der Marke ‚Sato‘ speziell für Entwicklungsländer hergestellt wird, wollen wir unsere Chancen nutzen und die Lebensqualität von Menschen auf der ganzen Welt verbessern, indem wir die sanitären Standards erhöhen und einen echten sozialen Mehrwert schaffen.“

Weiterführende Informationen: http://www.unicef.org

Donnerstag, 30.08.2018