Doyma: schnelle Montage mit „Curaflex Nova“

Basis-Dichtungseinsatz erweitert

Die aktuelle „Dicht in Null Komma Nix“-Kampagne soll es auf den Punkt bringen: Die neue Generation Dichtungssysteme „Curaflex Nova“ von Doyma hat den komfortablen Einbau konsequent zum höchsten Nutzen weiterentwickelt.

Das Bild zeigt die „Dicht in Null Komma Nix“-Kampagne.
Quelle: DOYMA GmbH & Co
Die „Dicht in Null Komma Nix“-Kampagne von Doyma soll es auf den Punkt bringen: Die neue Generation Dichtungssysteme „Curaflex Nova“ punktet durch zahlreiche Vorteile!

Ob eine effiziente Standard-Lösung für gängige Medienleitungen („Curaflex Nova Uno“), eine flexible Abdichtung für unterschiedliche Medienleitungen („Curaflex Nova Multi“) oder ein Spezialist für oberflächenstrukturierte, empfindliche Rohre („Curaflex Nova Senso“) gesucht wird: Doyma bietet für alle Bereiche eine Lösung.

Das große Plus der Dichtungseinsätze liegt laut Hersteller in der drehmomentschlüsselfreien Montage. Speziell entwickelte ITL-Muttern (Integrated Toque Limiter) trennen sich bei einem definierten Drehmoment zuverlässig ab.

Darüber hinaus bestehen die Gestellringe der Dichtungseinsätze aus speziellem Hochleistungskunststoff, der optimal gegen elektrochemische Korrosion gewappnet ist und dadurch hervorragend für besondere Belastungen geeignet ist.

Aus dem Basis-Dichtungseinsatz „Curaflex Nova Uno“ wurden jetzt weitere Typen entwickelt. Zum einen ein geteiltes Modell „Uno/T“ zum Abdichten schon bestehender Medienleitungen sowie das Modell „Uno/breit“, das für den Einsatz in Doppel-/Elementwänden vorgesehen ist. Ferner gibt es den „Uno/0“ als dauerhaften Blindverschluss zum Einsatz in einem bauseitigen Futterrohr oder einer WU-Betonkernbohrung. Last but not least: „Uno/MS“ zum Abdichten flexibler Kabelschutzrohre (KSS) kombiniert mit zusätzlicher Schrumpftechnik.

Weiterführende Informationen: http://www.doyma.de

Dienstag, 05.12.2017