Doyma schließt Bedarfslücke

Regelkonforme Bauherrenpakete für Entsorgungsleitungen

Im Bereich der Haus- und Netzanschlüsse werden Rohre häufig zweckentfremdet eingesetzt. Ihre Anwendung als Durchführungssysteme für Entsorgungsleitungen entspricht oftmals nicht dem Stand der Technik: Es ist daher empfehlenswert, für eine dauerhaft dichte, regelkonforme Ausführung zu sorgen. Neuerdings hat Doyma Bauherrenpakete für Entsorgungsleitungen im Programm…

Das Bild zeigt das „Curaflex“-Bauherrenpaket bei Gebäuden mit Keller.
Quelle: Doyma
Das „Curaflex“-Bauherrenpaket bei Gebäuden mit Keller.

Im Grundsatz leiten sich Systeme zur Abdichtung von Durchdringungen mit Entsorgungsleitungen aus der DIN 1986 – 100 ab: „Werden Leitungen durch die im Erdreich liegenden Außenwände geführt, müssen diese Durchführungsstellen dauerhaft gas- und wasserdicht verschlossen werden.“ Aus der Norm ergibt sich, dass auch Entsorgungsleitungen regelkonform abgedichtet werden müssen. Der entscheidende Benefit für den Anwender ist die dauerhaft dichte Durchführung einer Entsorgungsleitung, die vor allem gegen Druckwasser, eindringende Feuchtigkeit und Bodengase (z.B. Radon) geschützt ist. In logischer Konsequenz zum bewährten Einsatz der „Quadro-Secura“-Hauseinführungen als Bauherrenpakete zur Abdichtung der Versorgungsleitungen, erweitert Doyma seine Bauherrenpakte um Lösungen für die Entsorgungsleitungen.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Bauherrenpaketen erhalten Interessierte im Internet auf der Homepage des Herstellers.

Weiterführende Informationen: https://www.doyma.com

Donnerstag, 19.07.2018