Dornbracht reicht Fachhandwerkern die Hand

Neues „Kompetenzpartner“-Konzept soll gemeinsamen Erfolg sichern

Wenn zwei Seiten von einer Vereinbarung oder einer Kooperation profitieren, nennt man das eine Win-Win-Situation. Aus diesem Grund will Dornbracht jetzt das Fachhandwerk stärker umwerben.

Das Bild zeigt eine Infografik.
Quelle: Dornbracht
Dornbracht möchte qualifizierten Bäderbauern jetzt Unterstützung beim Wachstum durch Höherwertigkeit gewährleisten.

Denn für den Iserlohner Hersteller von Premiumarmaturen steht fest: Was nützen die besten High-End-Produkte, wenn sie nicht fachgerecht installiert werden?! „Sowohl die hochwertigen Premium-Produkte als auch die multifunktionalen und vernetzten Duschanwendungen sind, ohne besonders qualifizierte Bäderbauer, kaum im Markt zu platzieren“, heißt es seitens des Unternehmens.

Dornbracht hat sich schon frühzeitig auf die steigenden Erwartungen im Top-Segment eingestellt und sein Produkt-Portfolio stetig um anspruchsvolle Wasseranwendungen bereichert, die zum Teil gesundheitsfördernde Mehrwerte beinhalten und besondere Erlebnisse ermöglichen. Das alles hat natürlich seinen „Preis“, denn die Anwendungen verlangen eine besondere Qualifikation bei der Beratung, der Planung, beim Einbau und bei der Wartung. „Gerade im Premium- und Luxus-Segment können wir nur dann Lösungen und Anwendungen mit Mehrwerten anbieten, wenn sie als Gesamtsystem konzipiert und intelligent vernetzt sind. Damit wird auch das umfassende Leistungsspektrum der spezialisierten Bäderbauer unverzichtbar“, ist sich Andreas Dornbracht sicher.

Mehr noch: Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass die Partnerschaft mit dem Fachhandwerk eine entscheidende Rolle für den Erfolg spielt. Daher konzentriert Dornbracht die Aktivitäten gezielt auf Bäderbauer, die trotz voller Auftragsbücher wachsen wollen, indem sie ihren strategischen Fokus auf Höherwertigkeit legen. Dies setzt allerdings eine Spezialisierung voraus.

„Wir sind natürlich für jeden Fachbetrieb, der unsere Produkte anbietet, offen und serviceorientiert ansprechbar. Unser anspruchsvolles Portfolio kann aber nur dann erfolgreich sein, wenn wir im Markt Partner haben, die bereit sind, sich gemeinsam mit uns zu spezialisieren. Der dahinterstehende Aufwand lohnt für beide Seiten nur, wenn mehr als nur ‚ab und zu mal‘ ein höherwertiges Bad verkauft wird“, begründet Dornbracht die Entwicklungen.

Wer sich als Bäderbauer stetig spezialisiert, soll dafür auch mit entsprechender Unterstützung belohnt werden. Dafür stellt Dornbracht im kommenden Jahr ein neues „Kompetenzpartner“-Konzept auf die Beine. Dieses basiert auf den drei Säulen Information, Leistung und Dialog. Und das steckt dahinter: Während die Säule „Information“ neben verstärkten Außendienst-Kontakten vor allem feste Ansprechpartner im Verkaufs-Innendienst für die Beratung und für technische Fragen bereit stellt, werden bei den „Leistungen“ besondere Marketingaktivitäten angeboten und Verkaufstools zur Verfügung gestellt, mit denen die Beratung zur höherwertigen Ausstattung der Dusche erleichtert wird. Außerdem werden absehbar alle Kompetenzpartner in einem eigenen Bereich der neuen Website gelistet. Hierüber werden zukünftig auch entsprechende Kaufinteressenten vermittelt.

Alles getreu dem Motto: Gemeinsam sind wir stark – und erfolgreich!

Montag, 16.12.2019