Dornbracht: Komfort durch Digitalität

Seit Jahren treibt Dornbracht das Thema Digitalisierung für das Bad und die Küche voran. Das erklärte Ziel: Den Alltag einfacher und komfortabler zu gestalten. Mit Hilfe der Smart Tools können zum Beispiel persönliche Duschprogramme abgerufen und die Lieblingstemperatur und Menge des Wassers eingestellt werden.

Wie viele Mehrwerte Digitalisierung und Vernetzbarkeit im Bad bieten können, zeigte Dornbracht auf der diesjährigen Hannover Messe.

Unterstützt wurde das Team in diesem Jahr von Pepper: Der Roboter trat am Stand mit den Gästen in Kontakt treten und zeigte ihnen die digitale Welt in Bad und Küche. Er wurde so programmiert, dass er Mimik und Gestik lesen und auf seine Gesprächspartner reagieren kann. Mit Hilfe der Smart Home Plattform von digitalSTROM zeigte Pepper, wie Systeme miteinander kommunizieren können, wie die digitale Welt so unseren Alltag unterstützt und komfortabler gestaltet.

Das Luxus-Fußbad "Foot Bath"

Ein Highlight von Dornbracht: Die Wellness-Lösung "Foot Bath". Das Produkt verfügt über vier Massagedüsen, die durch eine angenehme Stimulation der Fußreflexzonen zum Entspannen einladen. Das herausziehbare Gießrohr des Fußbads sorgt für bequeme Waden- und Kniegüsse.

Produktfoto des
Quelle: Dornbracht
Das "Foot Bath" von Dornbracht.

Die intuitive Steuerung erfolgt über vier Bedienelemente (Smart Tools), natürlich ist eine mechanische Bedienung ebenso möglich.

Weiterführende Informationen: https://www.dornbracht.com

Montag, 08.05.2017