Sanitär

Die Kamera aus dem Koffer!

Alles drin für vielseitige Einsätze - mit der neuen Inspektionskamera von Wöhler bestens vorbereitet zur Rohrinspektion

Donnerstag, 13.01.2022

Die neue "VIS 500" Inspektionskamera kommt im Koffer und liefert detaillierte, hochwertige Bilder aus dem Rohrinneren.

Praktisch bei der Rohrinspektion: Ein Kamerasystem aus dem Koffer.
Quelle: Wöhler
Bei der Wöhler "VIS 500" Inspektionskamera ist das gesamte Kamerasystem in einen robusten Koffer mit gut durchdachten Details integriert.

Direkt zu Jahresbeginn bringt die Wöhler Technik GmbH eine neue Kamera der "VIS Serie" auf den Markt. Die Wöhler "VIS 500" Inspektionskamera bietet das bewährte Koffersystem mit neuer Technik und einer nochmals verbesserten Bildqualität. Selbst bei Inspektionen in dunklen Rohren liefert die Kamera klare und farbechte Bilder, auf denen Details gut erkennbar sind. Aufgrund der wechselbaren Kameraköpfe mit Durchmessern von 26 mm und 40 mm kann sie bei einer Vielzahl unterschiedlicher Einsätze genutzt werden. Den dreh- und schwenkbaren Kamerakopf mit Durchmesser 40 mm steuert der Nutzer intuitiv über ein Tastenkreuz, so dass Schadstellen auch an den Seiten des inspizierten Rohres oder Raumes nicht übersehen werden. Da die Kameraköpfe über einen Sender verfügen, ist eine Ortung im Rohr mit dem Wöhler "L 200 Locator" problemlos möglich. Bei der Inspektion gefundene Schäden in Rohren können dann durch eine gezielt gesetzte Öffnung behoben werden, so dass überflüssiger Bauschutt vermieden wird. Bilder und Videos werden wahlweise im internen Speicher der Kamera oder auf einem USB-Stick gespeichert. Lithium-Ionen Akkus mit einer Laufzeit von 6 Stunden sorgen dafür, dass der Einsatz nicht unterbrochen wird.

Das gesamte Kamerasystem ist in einen robusten und handwerkertauglichen Koffer integriert. So kann zum Beispiel die Haspel mit der Kamerastange und dem Kamerakopf mit einem Griff aus dem Koffer genommen und bei Bedarf komplett abgespritzt werden.

Zusätzlich steht die Wöhler Videoinspektion App zur Verfügung, über die ein Smartphone oder Tablet als zweites Display genutzt werden kann. Die Bilddateien werden in diesem Fall per WLAN von der Kamera in die App übertragen. So können mehrere Personen die Inspektion gleichzeitig live verfolgen, auch wenn sie sich ganz unterschiedlich positioniert haben. Im Anschluss an die Inspektion lässt sich in wenigen Minuten ein bebilderter Bericht in der App erstellen, der
dann mit einem Klick direkt vom Smartphone aus versendet werden kann, z.B. an die eigene Büroadresse, den Kunden oder die Versicherung.

Weiterführende Informationen: https://www.woehler.de/

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Montag, 30.11.-1

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren