Deutsches Kupferinstitut: Wechsel im Vorstandsvorsitz

Turnusmäßig wurde Andreas Flint von der KME Germany GmbH nach zwei Jahren als neuer Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kupferinstituts eingesetzt.

Das Bild zeigt Andreas Flint.
Quelle: KME
Andreas Flint von der KME Germany GmbH & Co KG Osnabrück ist neuer Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kupferinstituts in Düsseldorf.

Mit dem Wechsel Anfang des Jahres hat damit erneut ein erfahrener Kupferkenner den Vorsitz des Deutschen Kupferinstituts inne. Als sein Stellvertreter fungiert Bernd Kaimer (SANHA GmbH & Co. KG).

Mit Andreas Flint an der Spitze wird das Deutsche Kupferinstitut seinen Ausbau zum internationalen Kompetenzzentrum für Kupfer und Kupferlegierungen weiter konsequent verfolgen und sein Dienstleistungsportfolio optimieren. Dabei soll insbesondere die Zusammenarbeit von Industrie und Forschung im Fokus stehen, um sich auf künftige Herausforderungen für Kupferwerkstoffe und die verarbeitende Industrie frühzeitig einstellen zu können und Kupfer verstärkt als wichtiges Technologiemetall zu positionieren.

Montag, 18.05.2020