DELABIE auf Erfolgskurs

Wie ein französisches Unternehmen Deutschland erobert

Durch den Kauf von Kuhfuss Sanitär im Jahr 2012, konnte DELABIE seine Präsenz jenseits des Rheins festigen.

Das Bild zeigt einen Showroom.
Quelle: DELABIE
Durch den Kauf von Kuhfuss Sanitär im Jahr 2012, der deutschen Nummer 2 für Sanitär-Ausstattungen aus Edelstahl, konnte DELABIE seine Präsenz jenseits des Rheins festigen.

Dank seiner Expertise als Spezialist sowie eines aus Experten bestehenden Vertriebsteams ist die Marke auf dem besten Weg, sich erfolgreich zu etablieren. Eine Investition, die sich gelohnt hat:

Seit dem Kauf von Kuhfuss Sanitär, nun umbenannt in DELABIE, ist Deutschland nach Frankreich und den Benelux-Ländern der drittgrößte Markt für die DELABIE Gruppe. Das deutsche Tochterunternehmen, das sich sehr dynamisch entwickelt, setzt sich immer mehr als bedeutender Akteur auf dem deutschen Markt für Ausstattungen von öffentlichen Sanitärräumen und Gesundheitseinrichtungen durch. Nach zwei Jahren zweistelligen Wachstums und einem sehr positiven Jahresabschluss 2018 ist das Jahr 2019 mit einem starken Wachstum im ersten Halbjahr sehr gut ausgerichtet. DELABIE plant, seinen Umsatz in Deutschland in den nächsten fünf Jahren zu verdreifachen.

Tatsächlich hat DELABIE im Vergleich zu vielen Akteuren auf dem deutschen Markt einen Vorteil: DELABIE ist Spezialist. Nicht nur bei Armaturen für den öffentlichen Bereich, sondern auch für die komplette Ausstattung von öffentlichen Sanitärräumen. Dieser Unterschied entspricht 2.000 Artikeln im Katalog. Außerdem berücksichtigt die Marke bereits seit mehreren Jahren den Design- Aspekt bei allen seinen Produkten. Design, für das Bauherren und Projektleiter sowohl in Deutschland als auch anderswo empfänglich geworden sind. Jedes Jahr werden Neuheiten von DELABIE mit mehreren deutschen Design-Preisen ausgezeichnet.

Brandneue Büroräume

Die deutsche Niederlassung ist in brandneuen Büroräumen in Dortmund ansässig. Das Vertriebsteam, welches sich derzeit aus zwölf Fachmännern und -frauen der deutschen Sanitärbranche zusammensetzt, wird angeführt von Bernd Heisig, seinerseits ebenfalls Experte und seit zehn Jahren bei DELABIE. Das Team ist Ansprechpartner für ausschreibende Stellen und kann auf die logistische Unterstützung der DELABIE-Gruppe zählen. Die Lieferzeiten ab Werk in Friville sind sehr kurz: 2 bis 3 Tage für kleine Bestellmengen, 10 Tage für die größten. Wie in Frankreich werden DELABIE Produkte auch in Deutschland exklusiv dreistufig über das Netzwerk der Sanitär-Großhändler vertrieben.

Der Showroom von DELABIE, der sich in denselben Dortmunder Räumlichkeiten befindet, erstreckt sich auf einer Fläche von 130 m². Er präsentiert alle Produktreihen der Marke und fungiert auch als Schulungszentrum für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden.

Und das nächste Ziel für DELABIE: den österreichischen Markt erobern. Um das zu erreichen, wurden bereits Vertriebsmitarbeiter eingestellt.

Mittwoch, 13.11.2019