Branchen-News zu Covid 19

Auch wenn das Oktoberfest nun doch abgesagt wurde, muss man festhalten, dass die Chillventa eine geschäftliche Veranstaltung ist mit komplett anderen Rahmenbedingungen. Bei einer Messe gibt es Hygiene- und Sicherheitsstandards auf hohem Niveau und die Besucher sind sicher diszipliniert genug, diese auch einzuhalten.

Keine Frage, es wird eine etwas andere Chillventa sein – allein auf Grund von Hygienemaßnahmen wie beispielsweise Mund-Nase-Schutz. Eventuell werden auch weniger Besucher kommen, insbesondere aus dem Ausland, aber wir müssen ein Zeichen setzen, dass es weitergeht. Eine Messe – unsere Chillventa – ist dafür ein wichtiges Signal, ganz besonders für eine Branche die ohne Zweifel als systemrelevant einzustufen ist, denkt man alleine an die Kühlung von Medikamenten und Blutkonserven, die Klimatisierung von Krankenhäusern, den gesamten Bereich der Lebensmittelkühlung oder die Kühlung von Rechenzentren – nicht zu vergessen die umweltpolitische Relevanz unserer Branche.

Hier haben wir die Möglichkeit uns und unsere Branche zu zeigen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren wie leistungsfähig und systemrelevant wir sind. Genau deshalb sollten wir auch die wichtigste Leitmesse unserer Branche unterstützen und uns solidarisch zeigen. Wir unterstützen in jedem Fall die Chillventa. Lassen Sie sie stattfinden!

30. April

Schütz produziert Gesichtsvisiere für Krankenhäuser und Pflegeheime

Mitarbeiter in Heil- und Pflegeberufen benötigen für ihre Tätigkeit dringend Schutzausrüstungen wie Atemschutzmasken und Gesichtsvisiere. Um hier schnell Abhilfe zu schaffen, entwickelt und fertigt Schütz am Stammsitz in Selters jetzt Gesichtsvisiere.

Ein Mitarbeiter, dessen Frau in einem nahegelegenen Krankenhaus tätig ist, gab den Anstoß: Durch den hohen Bedarf vor Ort angetrieben, initiierte er bei Schütz das Projekt zur Produktion von Visieren. Sie bestehen aus drei Komponenten: einer Halterung, einem Gummiband und dem Gesichtsschild. Dank der jahrzehntelangen Erfahrung in der Kunststoffverarbeitung und im Spritzguss realisierte das Unternehmen innerhalb von zwei Tagen im hauseigenen Werkzeugbau ein entsprechendes Spritzgusswerkzeug zur Fertigung des Visierhalters in großen Stückzahlen.

In einer ersten Hilfsaktion konnte Schütz innerhalb kürzester Zeit lokale Krankenhäuser, Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Hebammen mit tausenden Gesichtsvisieren kostenfrei versorgen. Als Feedback auf dieses Hilfspaket meldeten sich zahlreiche weitere Krankenhäuser und Pflegeheime, die ihre großen Bedarfe an Gesichtsvisieren nicht decken können. Um dem schnell entgegenzukommen und die Kapazitäten entsprechend zu steigern, wurden sofort größere Mengen an Materialien für diese Sonderproduktion bezogen. Damit ist das Unternehmen nun in der Lage, die Gesichtsvisiere als Komplettsatz zur Selbstmontage in noch höheren Stückzahlen zum Selbstkostenpreis anzubieten. Umliegende Einrichtungen können die Visiere direkt von Schütz beziehen.

Trotz COVID-19 bleibt die Zukunft für Solarenergie mittel- und langfristig vielversprechend

Die Marktanalysten der REC Group sind der festen Überzeugung, dass die Solarindustrie gut aufgestellt ist, um bald sogar gestärkt aus der aktuellen Krise hervorzugehen. Hinzu kommen voraussichtlich erhebliche Investitionen in kritische Infrastrukturen in den Bereichen Digitalisierung, erneuerbare Energien und E-Mobilität, die an Bedeutung gewonnen haben.

Die Gründe, die für Solarenergie sprechen, haben sich durch die Krise nicht geändert. So ermöglicht Solarenergie eine zunehmende Energieautonomie zu äußerst wettbewerbsfähigen Stromgestehungskosten und ist dadurch finanziell attraktiv. PV in jeder Größe kann schneller als Kraftwerke auf Basis von fossilen Energien oder Kernkraft bereitgestellt werden. Zudem können in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie heute staatliche Anreize zusätzlich zu der robusten Wirtschaftlichkeit für den Einsatz von PV auf Dächern beitragen. Die REC Group ist daher optimistisch, dass jegliche Einschnitte der Solarindustrie lediglich von temporärer Natur sind und keinen Einfluss auf die positiven mittel- und langfristigen Aussichten haben werden.

Freitag, 18.09.2020