BEMM geht gestärkt in die Zukunft

Bernd M. Müller gibt seine Nachfolge bekannt

Das Familienunternehmen BEMM geht im Rahmen einer Nachfolgeregelung mit erhöhtem Potential in die Zukunft: Bernd M. Müller, Gründer und Mehrheitsgesellschafter von BEMM, gibt seine Nachfolge bekannt. Seine Kinder Tanja Müller-Wippermann, Kolja Müller und sein Schwiegersohn Jürgen Wippermann sowie mehrheitlich das Familienunternehmen IRSAP S.p.a. halten künftig die Anteile am Unternehmen.

Das Bild zeigt Bernd M. Müller.
Quelle: Claudia Heinemann
Bernd M. Müller, Gründer und Mehrheitsgesellschafter von BEMM, gibt seine Nachfolge bekannt.

„In der besonderen Verbindung mit IRSAP, unserem intensiven Partner, mit dem wir seit über 35 Jahren erfolgreich zusammenarbeiten, und meiner Familie ist die Zukunft von BEMM optimal gesichert.“, so der Übergeber und Firmengründer Bernd M. Müller bei seiner Ansprache an die Belegschaft.

BEMM wird jetzt internationaler und stärker durch die strategische Einbindung in die europaweit agierende Firmengruppe IRSAP, die mit 1.350 Mitarbeitern an nunmehr fünf Produktionsstandorten einen Gruppenumsatz von 165 Millionen Euro erzielt. IRSAP ist in Italien Marktführer für Badheizkörper und Röhrenradiatoren. Die Gruppe mit Sitz in Arquà Polesine (RO), Italien, wird in der 3. Generation von den Familien Rossi und Zen gehalten und geführt. Und die 4. Generation ist bereits mit wichtigen Aufgaben betraut.

Die Geschäftsführung von BEMM obliegt dem langjährigen Geschäftsführer Jürgen Wippermann (Einkauf, Technik, IT) und Fabrizio Rossi als Nachfolger von Bernd M. Müller (Vertrieb, Personal, Finanzen). Bernd M. Müller bleibt dem Unternehmen in beratender Funktion verbunden.

Weiterführende Informationen: http://www.bemm.de

Dienstag, 19.09.2017