Aus All-in-One wird All-Inclusive

Bewährte Handwerkersoftware mit neuem Lizenzmodell

Mit der Branchensoftware "Streit V.1" bietet der Software-Hersteller Streit Datentechnik seit langem sein bewährtes All-in-One-Konzept. Dieses spiegelt sich auch in seinem neuen Lizenzmodell wider. Die Besonderheit: Die „Complete-Desktop“-Lizenz umfasst alle Programmbestandteile zum Pauschalpreis – auch zukünftig verfügbare.

Das Bild zeigt ein Softwareprogramm auf einem Bildschirm.
Quelle: Streit Datentechnik
Die neue Miet-Lizenz Streit "V.1 Complete-Desktop" enthält alle Module der Desktop-Variante - auch zukünftige Erweiterungen sind stets automatisch und ohne zusätzliche Kosten enthalten.

Das Haslacher Software-Unternehmen Streit Datentechnik stellt die Preisliste und das Lizenzmodell für seine ERP-Handwerkersoftware "Streit V.1" um: Bisher kostenpflichtige Zusatzmodule der Hauptanwendung sind ab sofort inkludiert und auch zukünftig entwickelte Funktionen sind in der neuen Mietlizenz „Streit V.1 Complete-Desktop“ automatisch enthalten. Lediglich die Apps für mobile Endgeräte und wenige Spezialmodule werden künftig separat lizenziert.

„Wer in eine neue Software für seinen Betrieb investiert, sucht ein Produkt, mit dem dauerhaft auf dem Stand der Technik und zukunftssicher digital gearbeitet werden kann,“ fasst Roland Gmeiner zusammen. Der Geschäftsführer der Streit Datentechnik GmbH sieht im neuen Lizenzmodell eine konsequente Weiterentwicklung der Produkt- und Unternehmensphilosophie: „"Streit V.1" ist sowohl technisch als auch vertrieblich so konzipiert, dass Handwerksbetrieben bei der Digitalisierung keine Steine in den Weg gelegt werden.“

Mietlizenz sorgt für Kostentransparenz

Ziel der neuen Mietlizenz „Streit V.1 Complete-Desktop“ ist eine langfristige Kostentransparenz. Das All-Inclusive-Mietpaket mit Zukunftsgarantie eignet sich sowohl für kleine und mittlere als auch für große Betriebe des SHK-, Elektro- und Dachdeckerhandwerks und beinhaltet alle wichtigen Programmbestandteile zur umfassenden digitalen Verwaltung des Betriebs. Mit dem Zukunftsversprechen der Streit Datentechnik GmbH erhalten die Anwender auch alle künftig veröffentlichten Module und Erweiterungen der Desktop-Variante automatisch und ohne Zusatzkosten.

Die verschiedenen Programmbestandteile von "Streit V.1" decken unter anderem Angebotswesen, Faktura, Auftragsabwicklung, Zeiterfassung, Archivierung, Verwaltung und Rechnungswesen ab. Die Module sind durchgängig miteinander vernetzt und arbeiten auf einer gemeinsamen Datenbasis. Integriert sind außerdem alle wichtigen Schnittstellen zum Großhandel oder zu anderen Partnern sowie das ZUGFeRD-Rechnungsformat.

Apps und mobile Anwendungen verfügbar

Wer mobil arbeiten möchte, kann die Desktop-Version um praktische Apps erweitern. So z.B. die mobile Zeiterfassungs-App „V.1 Zeit+“, das mobile Aufmaß oder die neue App zur mobilen Auftragsabwicklung „Monteur+“.

Schulungs- und Beratungsangebot mit Digitalisierungsplanung

Mit dem Streit Digitalisierungsassistenten und einem umfassenden Beratungs- und Betreuungsservice komplettiert die Streit Datentechnik GmbH ihr Leistungsspektrum. Das Analyse- und Planungsinstrument „Streit Digitalisierungsassistent“ ermittelt den Digitalisierungsgrad von Handwerksbetrieben. Anschließend kann ein individueller und auf die gemeinsam festgesetzten Prioritäten abgestimmter Digitalisierungsmaßnahmenplan erstellt werden. Der eingebaute Amortisationsrechner ermittelt zudem den Zeitraum, bis wann die Kosten für die Digitalisierungsmaßnahmen durch die gewonnene Zeit kompensiert sind.

Weiterführende Informationen: https://www.streit-datec.de

Donnerstag, 15.07.2021

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren